Weisser Ring

 

 

Weisser Ring

 

2012 durften wir Teil eines ehrenamtlichen Projektes für die Opferschutzorganisation WEISSER RING sein. Die Aufgabe war eine zeitgemäße Werbegestaltung zu entwickeln, um eine Zielgruppe von 18 bis 35-Jährigen anzusprechen und auf das Thema Opferschutzhilfe aufmerksam zu machen.

Hierfür wurden innerhalb des Projektteams Plakat- und Postkartengestaltungen entworfen und zusätzlich ein innovatives Guerilla-Marke­ting-Konzept und eine Projekt-Webseite entwickelt. Die entstandenen Arbeiten wurden am 24. Februar 2012 bei einer Vernissage in München gezeigt.

Unseren Teil der Projektarbeit möchten wir hier gerne zeigen. Entstanden sind u.a. Postkarten und Plakate, die das Thema Gewalt aus der Sicht des Opfers darstellen. Die Fotografie spielt hierbei eine wichtige Rolle, um die Gefühlswelten der Opfer zu visualisieren.

Den Höhepunkt des Projektes bildete die Umsetzung eines Smartmobs unter dem Motto »Werde Teil des Rings«. Am 26. Oktober 2012 fanden rund 500 Menschen auf dem Odeonsplatz in München zusammen, um »ein Teil des weissen Rings zu werden«.

Zahlreiche Pressevertreter und auch das Fernsehen waren vor Ort, um die Verwandlung des belebten Platzes in einen weissen Ring und die anschließende Gedenkminute festzuhalten.

Der Smartmob wurde auch von unserer Projektgruppe mit einem kurzen Dokumentarfilm festgehalten. Und hier gehts zum Video, film ab.

Fotografie (Projekte, Ausstellung und Smartmob) – Permat
Konzept und Gestaltung (der gezeigten Arbeiten) – Permat
Models – Stella Legrottaglie, Nick Langhammer, Ines Thaller, Saskia Haller von Hallerstein, Katharina Gängler
Gesamtes Projektteam – Julius Cammerer, Viktoria Eder, Elena Epp, Kerstin Großkopf, Matthias Hofbauer, Diana Kolbeck (studentische Projektleiterin), Nick Langhammer, Stella Legrottaglie, Caro Dentler (ehem. Mühlheim), Peter Schellenberg (Projektleiter WEISSER RING e.V.), Franzi Seßler (stellvertretende studentische Projektleiterin), Ines Thaller, Lea von Terzi
Film und Schnitt – Unikat aus München